Posts Tagged ‘Antifa’

It’s the class, stupid!

Dienstag, April 3rd, 2012

Was mich an diesen ganzen von ehemaligen Antifas organisierten Antikap-Demos, die jetzt wieder Hochkunjunktur haben, stört, ist die Abwesenheit jeder Perspektive, die auf den Begriff der Klasse und damit das Verhältnis von „unten und oben“ reflektiert. Es ist, als wollten die schönen Eloi endgültig nichts mehr mit den hässlichen Morlocks zu tun haben. Kapitalismus wird von einem abstrakten Außen, dem Standpunkt des „freischwebenden Intellektuellen“ (Mannheim), kritisiert, der sich über die „Immanenz“ von Klassenkämpfen theoretisch längst erhaben weiß. Und dann stellen sich diese Leute auch noch ernsthaft die Frage, warum sie fast nur Mehrheitsdeutsche anziehen. Ob das denn daran läge, dass sie ihr „Weißsein“ nicht genug reflektierten. Schließlich richten sie kritische Lesekreise zu dem Thema ein, schaffen damit noch mehr Bildungshürden und wundern sich, warum sie weiter unter sich bleiben, während die in letzter Zeit überall aus dem Boden schießenden Roten Antifas, die noch nie in ihrem Leben was über „Critical Whiteness“ gehört haben, von migrantischen Jugendlichen nur so überrannt werden.

Fick die KOKs!

Mittwoch, Januar 25th, 2012

Bei meinem Blog-Provider nennen sie Polizisten intern nur noch KOKs, weil diese ihre Auskunftsersuchen, zu denen sie ohne richterlichen Beschluss gar nicht berechtigt sind, mit „Ranzlhuber, KOK“ u. ä. unterzeichnen. In der Regel ist man nach einem Fax mit ihnen fertig, weil sie im gehobenen Dienst selber nicht daran interessiert sind, sich zu viel Arbeit aufzuhalsen.

Einige KOKs sind aber keine gewöhnlichen KOKs, sondern Super-KOKs – echte Nervbolzen aus der Provinz, die ihre brachliegende Kreativität monate- und jahrelang in die Jagd auf jugendliche Antifaschisten investieren können, weil diese es gewagt haben, in ihrem Blog zur Blockade eines fern gelegenen Naziaufmarsches aufzurufen. OK, solche KOKs sind wirklich selten, und sie scheinen alle einer bayerischen Vorhölle zu entstammen, wo auch Richter noch nach Rechts­auffassungen urteilen, die sogar den SPIEGEL einmal von den „Hexenprozessen von Memmingen“ sprechen ließen. (mehr …)