Ein Leitartikel der Frankfurter Rundschau beschwört die Gefahr, dass das abstoßende Modell dänischer Fremdenfeindlichkeit sich über ganz Europa ausbreiten könnte.

Ein Essay von Iman Attia in arranca & sul serio (Sommer 2008) analysiert „Antiislamismus und Islamismus“ als die zwei Seiten einer rassistischen Medaille.

Ebenfalls in der Frankfurter Rundschau stellt sich der Islamwissenschaftler Prof. Dr. Thomas Bauer die Frage: Wieviel Westen steckt im modernen Islam? — und analysiert Steinigungen als „Modernisierungsphänomen“.

Im Kalenderblatt des Deutschlandradios macht sich der Historiker Eberhard Straub („Zur Tyrannei der Werte“) an eine Verteidigung der Parallelgesellschaft.

Und zum Schluss was Komisches: Alle Welt lacht über Alexander Dobrindt, den Generalsekretär der CSU, und seine Warnung vor dem Minarett im Garten.