Archive for Oktober, 2009

links for 2009-10-31

Samstag, Oktober 31st, 2009

sudo twitter restart

Freitag, Oktober 30th, 2009

So, jetzt versuch ich’s doch noch mal mit Twitter, man muss ja mithalten. Allerdings war der Wunschname „chichiman“ leider schon belegt. 🙁

links for 2009-10-29

Donnerstag, Oktober 29th, 2009

Dr. Cox playing "Gay Chicken"

Donnerstag, Oktober 29th, 2009

Gay chicken is a new, homophobic game among young, urban, and alledgedly „straight“ males in the U.S., wanting to show off their embarrassment or disgust with same-sex intimacy — usually in front of a crowd of hysterically laughing boys or loud screaming girls, the latter of whom will never join in this game, because for some reason it can on no account be played by women!

About one or two years ago, the series „Scrubs“ made the presumably first reference to this game’s existence on public TV:

Guyz, you really suck! Get see a doctor.
— And this is how it’s played in Japan … <3

Donnerstag, Oktober 29th, 2009

„Der Neonazi-Anwalt Jürgen Rieger ist hirntot.“ — Tell me somet’ing new, girlz!

The rootlessness of radical Islam

Mittwoch, Oktober 28th, 2009

A one-hour conversation with Olivier Roy …

hail britannia!

Mittwoch, Oktober 28th, 2009

Einer Umfrage des Instituts YouGov im Auftrag der britischen Tageszeitung Daily Telegraph zufolge kann sich jeder fünfte Brite vorstellen („seriously consider“), bei den Parlamentswahlen im kommenden Frühjahr für die neofaschistische British National Party (BNP) zu stimmen. Vier Prozent der Befragten zeigten sich bereits entschlossen („definitely“), rechtsextrem zu votieren (…) Darüber hinaus gaben 43 Prozent der Umfrage-Teilnehmer an, dass sie die Haltung der Rechtsextremisten zur multikulturellen Gesellschaft teilen, obwohl sie nicht mit der Partei sympathisierten.

(eurorex via classless)

links for 2009-10-25

Sonntag, Oktober 25th, 2009

"Der Westen suchte einen neuen Feind"

Sonntag, Oktober 25th, 2009

Olivier Roy gehört zu den profiliertesten Islamwissenschaftlern der Gegenwart. Im Gegensatz zur alten Garde von Orientalisten wie Bernard Lewis bricht er aber radikal mit den alten kulturalistischen Interpretationsweisen und stellt islamische Bewegungen stattdessen in den Kontext moderner Gesellschaften, deren zeitgenössische Tendenz er durch solche Phänomene wie Globalisierung, Entterritorialisierung, Dekulturierung und Entwurzelung (Individualisierung) bestimmt sieht. Die Strukturen des sog. Neofundamentalismus, ob in christlichen oder islamischen Gesellschaften – einerlei! -, spiegeln diese Tendenz in extremer Weise wider und negieren sie nicht.

Vor dem Hintergrund dieser These, die er 2002 (deutsch 2004) in Der islamische Weg nach Westen formulierte, analysiert Roy in seinem neuesten Buch Der falsche Krieg die fatale Bombenstrategie des westlichen Imperialismus, der nach dem Ende des Marxismus-Leninismus im Islam[ismus] seinen neuen ideologischen Hauptfeind suchte und hierfür gänzlich unzusammenhängende, territorial gebundene und größtenteils nationalistisch motivierte Konflikte unter dem Stichwort „internationaler Terror“ künstlich homogenisierte.

Hierzu ein kurzes Interview mit der „Kulturzeit“ (3sat):

Olivier Roy bei "Kulturzeit" (Youtube)

Eine Zusammenfassung der Rezensionen im deutschen Feuilleton findet sich, wie immer, bei Perlentaucher.

links for 2009-10-24

Samstag, Oktober 24th, 2009